Startseite | TC Blau Gelb Kontakt | Presse

19./20.03.2011 in Ahorn


Seit vielen Jahren findet die Bayernpokal-Turnierserie für die Jugend- und Hauptgruppenpaare zur Ermittlung der besten Standard- und Lateintänzer in den unterschiedlichen Startgruppen und -klassen in Franken und Bayern statt. Insgesamt besteht die Pokalserie aus fünf Turnieren in fünf unterschiedlichen Städten und einem großen Finale in München. Der Start der Serie begann am 19. und 20. März 2011 für die Kinder-, Junioren- und Jugendpaare in Ahorn, ausgerichtet vom TSA der SpVG Ahorn e.V., als zwei-Flächen-Turnier. Der Ausrichter hatte sich mit der Durchführung von insgesamt 40 Turnieren an beiden Tagen enorm viel vorgenommen. Leider fielen, vor allem in den höheren Startklassen, mangels Teilnehmer eine ganze Reihe von Turnieren aus. Die Durchführung der übrigen Turniere war unter anderem vor allem der Tatsache geschuldet, dass viele Paare aus den neuen Bundesländern in Ahorn an den Start gingen. Zwei Paare des Grimmaer Tanzclubs Blau Gelb, Ricardo Pérez und Josephine Fischer sowie Nick Scholz und Karoline Gotter, wetteiferten an beiden Tagen sowohl im Standard als auch im Latein um Punkte und Platzierungen.  Ricardo und Josephine starteten bei den Junioren I C als erstes Paar in der Standarddisziplin. Insgesamt acht Paare kämpften um den Einzug ins Finale, welches das Grimmaer Paar problemlos erreichte. Von den vier Wertungstänzen gewannen sie drei und waren die überglücklichen Sieger des Turniers. Auch Nick und Karoline gingen mit insgesamt acht Paaren der Junioren II C in die Standardvorrunde. Im sechspaarigen Finale erzielten sie mit Platz zwei ein sehr gutes Ergebnis. Mit zweistündiger Verspätung fanden am späten Nachmittag die Lateinturniere statt. Hier waren insgesamt zehn Paare am Start, unter ihnen Ricardo und Josephine. Auch hier erreichten sie ein zweites Mal das Finale und ertanzten sich den fünften Platz. Nick und Karoline belegten in ihrem Turnier der Junioren II C Platz vier.
Übernachtet wurde mit den mitgereisten Eltern und Fans in der nahegelegenen Stadt Coburg. Mit einem abendlichen Bummel durch die Altstadt und einem gemütlichen Abendessen klang der erste Tag aus.
Mit der Zielstellung, das Standardergebnis des Vortages zu legalisieren und im Latein mindestens einen Treppchenplatz zu ertanzen, begann der zweite Turniertag. Ricardo und Josi starteten als erstes Grimmaer Paar ins Standardturnier und gewannen mit 16 von 20 möglichen ersten Plätzen souverän das Turnier. Nick und Karoline belegten in ihrer Startgruppe wie am Vortag den zweiten Platz. Mit großem Kampfeswillen und perfektem Lateintanzen konnten Ricardo und Josi die fünf Wertungsrichter von sich überzeugen. Mit allen vier eindeutig gewonnenen Lateintänzen war es für sie der zweite Turniersieg an diesem Tag. Auch Nick und Karoline zeigten in ihrem Lateinturnier sehr gute Leistungen und ertanzten sich Platz drei. Drei erste Plätze, zwei zweite Plätze, ein dritter, ein vierter und ein fünfter Platz, sowie Punkte und Platzierungen für den Aufstieg in die nächst höheren Startklassen - ein weiteres sehr gutes Ergebnis des Grimmaer Nachwuchses am vergangenen Wochenende.

H. Metzker