Startseite | TC Blau Gelb Kontakt | Presse

26.03.2011 in Grimma

Eingebettet in die 9. Tanzgala des TC Blau Gelb Grimma e.V. fand am 26. März 2011 die Gebietsmeisterschaft Ost über 10 Tänze der jeweils höchsten deutschen Turnierklassen statt. Die festlich geschmückte Muldentalhalle in Grimma bot den würdigen Rahmen für diesen besonderen tanzsportlichen Event. Mit viel Liebe und Engagement hatte der ausrichtende Verein seit vielen Wochen dieses Ereignis in der Muldenstadt vorbereitet. Den Turnierauftakt gaben die 13 Paare der Junioren II B. Über Vorrunde und Zwischenrunde -wechselnd zwischen Standard und Latein- wurden die sechs Paare des Finales ermittelt. Vier Paare aus Dresdner Vereinen und zwei Paare aus Gera wetteiferten um die Plätze eins bis sechs. Bereits im Vorfeld des Finales zeichente sich ein Wettstreit zwischen einem sächsischen und einem Thüringer Paar ab. Dimitri Babenko und Jessica Derr vom Saxonia Dresden e.V. waren mit Platz eins in Latein und einem zweiten Platz im Standard die ersten Sieger dieses langen Turniertages. Die Zweitplatzierten, Jacques Bernstein und Marlene Heilmann, vom TSZ Gera e.V. brillierten zwar mit Traumnoten im Standard, belegten jedoch im Latein den dritten Platz. Florian Fürll und Charlotte Wurmisch vom TSC Casino Dresden e.V. freuten sich sichtlich über ihren dritten Platz. In den Pausen des Wechselns der Turnierkleidung gab es für das Publikum Shows, dargeboten von den jüngsten Tänzern des TC Blau Gelb Grimma, sowie von den Leipziger Stepladies, die für ihre Darbietungen viel Applaus ernteten. Mit lediglich sechs Paaren startete die Jugend-A-Klasse in das Turnier und begeisterte mit sehr guten Leistungen nicht nur die sieben Wertungsrichter sondern auch die Betrachter an Parkettrand. In diesem Feld glänzten Sergej Piskun und Sofya Derr vom TC Saxonia Dresden. Sie ertanzten sich den Gesamtsieg des Turniers resultieren aus dem ersten Platz im Standard und dem zweiten Platz im Latein. Der zweite Platz der Gebietsmeisterschaft der Jugend ging ebenfalls mit Danylo Yerokhin und Alina Schehimi nach Dresden an das dortige Tanzsportzentrum. Den Bronzeplatz belegten Wladimir Piskun und Ingrid Disput vom TC Saxonia Dresden e.V.

Die Pause gestalteten wiederum Kinderpaare des ausrichtenden Vereins mit Turniertänzen. Noch im Nachmittagsprogramm startete das hochkarätige Feld der Sonderklasse in ihre Vorrunde. 10 Paare, darunter fünf sächsische, vier Berliner Paare und ein Paar aus Thüringen, kämpften auf hohem tänzerischen Niveau um den Einzug ins Finale, welches am Abend im Rahmen einer festlichen Ballveranstaltung ausgetragen wurde. Die Ballveranstaltung war mit 500 Gästen seit langem ausverkauft. Der Schirmherr der Meisterschaft, Landrat Dr. Gey, würdigte die Arbeit der Organisatoren mit den Worten: "Die Vergabe der Gebietsmeisterschaft an unseren Grimmaer Tanzclub Bla Gelb e.V. spricht für die Anerkennung und das Vertrauen in die Arbeit der Organisatoren." Unter der weiteren Anwesenheit des Oberbürgermeisters der großen Kreisstadt Grimma Matthias Berger, sowie vielen Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft eröffneten 26 kleine Linedancer des Grimmaer Vereins die abendliche Ballveranstaltung. Einen ersten Höhepunkt des Abends mit einer Wiener-Walzer-Formation gestalteten vier sehr erfolgreiche Nachwuchspaare des TC Blau Gelb, die mit viel Applaus bedacht wurden. Das Finale des Sonderklasse startet mit Standardtanzen und hie entbrannte ein wahrhaft tänzerisches Feuerwerk, vor allem durch die Berliner Steffen Zoglauer und Sandra Koperski vom Blau-Silber Berlin TSC e.V. Das national und international erfolgreiche Paar erhielt für ihre Präsentation von den sieben Wertungsrichtern alle möglichen ersten Plätze. Der zweite Platz blieb ebenfalls mit Andrey Kitsun und Ekaterina Kalugina von Shall we Dance Berlin e.V. in Berliner Hand. Den dritten Platz ertanzten sich Rami Schehimi und Lilli Hils vom TSZ Dresden, die 2011 von der Jugend in die Hauptgruppe wechselten. Im anschließenden Lateinfinale fand ein regelrechter Wettkampf um den Sieg der beiden Berliner Paare statt. Mit Platz eins in den Tänzen Cha Cha, Rumba und Jive hatten Kitsun und Kalugina in dieser Disziplin die Nase vorn. Der Gesamtsieg der Gebietsmeisterschaft ging an Steffen Zoglauer und Sandra Koperski, gefolgt von Andrey Kitsun und Ekaterina Kalugina auf Platz zwei. Rami Schehimi und Lillis Hils belegten Platz drei. Daniel Wellhöfer und  Marion Hopf vom STK Impuls Leipzig belegten den vierten Platz, der fünfte Platz ging an Markus Ziebegk und Jenny Müller vom TSC Excelsior Dresden e.V. Zufrieden mit ihrem sechsten Platz waren Philip Kley und Christina Siegling vom TK Brillant Gera e.V.

Die Ballgäste bedankten sich bei den sechs Finalisten für die gezeigten Leistungen mit starkem Beifall. Den Showteil des Balls gestaltete die Gruppe Osnabrooklyn mit Breakdance auf allerhöchstem Niveau. Die sympathischen Tänzer aus Osnabrück, die Weltmeistertitel, Deutsche Meister, Erfolge in Irland, Russland, Belgien und Schottland für sich verbuchen können, brachten den Ballsaal mit Styles, Akrobatik und Powermoves zum Kochen. Frenetischer Beifall während ihres gesamten Programms war der Dank für ihre Leistungen. Selbst die anwesenden Wertungsrichter auf der Bühne zogen noch einmal ihre Wertungstafeln mit dem ersten Platz für diese Darbietungen.

Die Gäste der Ballveranstaltung füllten das Parkett bis nach Mitternacht und spendeten auch der Tanzschule Ritter mit ihren Formationen nochmals viel Applaus. Die Leipziger Volkszeitung würdigte treffend in ihrem Bericht die Tanzgala 2011 des TC Blau Gelb Grimma mit dem Titel "Tanz und Show auf höchstem Niveau".

H. Metzker